7 zauberhafte Orte für Städteurlaub in Italien

7 zauberhafte Orte für Städteurlaub in Italien

Ihr kennt von Italien bisher nur die „Badeecken“ wie Adria, Riviera oder Gardasee? Dann solltet ihr unbedingt einen Blick auf die kulturhistorisch interessanten Städte werfen.

Italien bietet zahlreiche Möglichkeiten, um einen interessanten Städteurlaub, Bildungs- oder Kultururlaub zu verbringen. Manche Besucher kommen immer wieder in das Land am Mittelmeer, um die facettenreiche Geschichte zu erkunden, die herrlichen Landschaften und die Mentalität der gastfreundlichen Italiener zu genießen. Viele Deutsche entscheiden sich mittlerweile sogar für eine Sprachreise nach Italien, um sich in ihrem erklärten Lieblingsreiseland besser verständigen zu können.

Das Land punktet mit zahlreichen, zum Teil noch gut erhaltenen Sehenswürdigkeiten aus vergangenen Epochen. Doch auch die Neuzeit hat Bemerkenswertes hervorgebracht. Mailand trumpft zum Beispiel als modernes Modezentrum auf; ein gutes Zeichen dafür, dass Italien auch in der heutigen, schnelllebigen Zeit Trends zu setzen vermag.

Wir stellen euch heute einige der interessantesten Städte Italiens vor. Rom, Mailand und Verona gehören zu den beliebtesten Reisezielen in Italien. Wir haben für euch aber auch vier weitere Perlen ausgewählt, die nicht ganz so bekannt sind und dennoch einen Besuch lohnen.

Rom

Die Hauptstadt Italiens, Rom, kann auf eine 3.000 Jahre alte Tradition in Kunst, Architektur und Kultur verweisen, was ihr einen Rang unter den kulturell bedeutendsten Städten der Welt sichert. Die antiken Ruinen, wie unter anderem das Forum Romanum und das Kolosseum, geben dem Besucher einen Eindruck von der einstigen Macht und Größe des Römischen Reiches. Weltweit einmalig ist die Vatikanstadt, in der die römisch-katholischen Kirche ihren Sitz hat. Dort kann man den Petersdom und die Vatikanischen Museen besichtigen. Zu den Hauptattraktionen gehören die Fresken Michelangelos in der Sixtinischen Kapelle. Doch auch zahlreiche andere Bauten wie die Engelsburg oder die imposanten Brücken suchen ihresgleichen. Rom dürft ihr nicht verpassen! Mehr über Rom

Mailand

Das Wahrzeichen von Mailand ist der prachtvolle Mailänder Dom, der im gotischen Stil erbaut wurde. Auch Leonardo da Vincis Wandgemälde „Das Abendmahl“, welches sich im Kloster Santa Maria delle Grazie befindet, gehört zu den Kunstschätzen von Weltrang, welche in der Metropole zu sehen sind. Mailand liegt in der Lombardei und hat sich einen ausgezeichneten Ruf auf dem Gebiet der Mode und des Designs erworben. Viele Touristen steuern Mailand für einen Shoppingurlaub an, denn dort gibt es zahlreiche Boutiquen mit Markenkleidung. Unser Tipp für Shopping-Queens- und Kings! Mehr über Mailand

Verona

In der Region Venetien ist die Stadt Verona angesiedelt, die Opern- und Musikfreunden durch die Arena ein Begriff ist. In dem gigantischen römischen Amphitheater aus dem 1. Jahrhundert finden regelmäßig Konzerte und Opernaufführungen der Spitzenklasse statt. Das Ambiente der Arena ist unvergleichlich. Beim Bummel durch die mittelalterlichen Altstadt Verona kann man auch ein Haus aus dem 14. Jahrhundert entdecken, welches mit seinem kleinen Balkon im Innenhof als Schauplatz von Shakespeares „Romeo und Julia“ gehandelt wird. Verona ist ein Muss für kulturell Interessierte und Opernfreunde. Mehr über Verona

Catania

Die historische Hafenstadt Catania liegt im Osten der Insel Sizilien, am Fuße des Vulkans Ätna. Vulkantouren zählen zu den beliebten Angeboten für Touristen. Auf dem großflächigen Piazza del Duomo kann man den originellen Elefantenbrunnen und die schöne Kathedrale von Catania bewundern. An Werktagen wird auf dem Platz häufig Fischmarkt abgehalten, was bei der Lage am Meer naheliegend ist. Frischen Fisch gibt es dann auch in den vielen Fischrestaurants der Stadt. Mehr über Catania

Portoferraio

Portoferraio ist vor allem durch seine bemerkenswerte Geschichte bekanntgeworden. Napoleon Bonaparte weilte dort während seines Exils vom Februar 1814 bis Mai 1815. Er hatte sich die Villa dei Mulini als perfekten Wohnsitz auserkoren, von der aus er das wirtschaftliche und soziale Leben auf Elba organisierte, aber auch neue militärische Pläne für seine Rückkehr auf das Festland schmiedete. In Portoferraio könnt ihr auf den Spuren Napoleons wandeln und gleichzeitig die grandiose Landschaft rund um die Hafenstadt im Norden der Insel Elba genießen. Mehr über Portoferraio

Modena

Ihr liebt rasante Sportwagen? Dann müsst ihr unbedingt nach Modena in der italienischen Region Emilia-Romagna. Aus Modena und seiner Umgebung rollen die Traumwagen eines jeden Autofans: Ferrari, Maserati und Lamborghini. Wer sich die Flitzer selbst nicht leisten kann, was sicher auf die meisten von uns zutrifft, der kann dort zumindest in Auto-Träumen schwelgen, das örtliche Ferrari-Museum besuchen und an der Rennstrecke von Maranello mitfiebern. Darüber hinaus besticht Modena mit seiner herrlichen Architektur, der berühmten Galleria Estense und dem Ensemble um den Dom San Geminiano, welches zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Mehr über Modena

Padua

Die Universitätsstadt Padua liegt in der norditalienischen Region Venetien. Dort sollte man die Scrovegni-Kapelle mit den Fresken von Giotto aus den Jahren 1303–1305 und die imposante Basilika des Heiligen Antonius aus dem 13. Jahrhundert nicht verpassen. In der Basilika befinden sich herausragende Kunstwerke und das Grab des Heiligen Antonius. In Paduas Altstadt kann man die schönen Bogengänge bewundern und in eins der beliebten Cafés geprägt, die bei Studenten und Touristen gleichermaßen beliebt sind. Mehr über Padua

Foto: Gavin Banns via Pixabay

Menü schließen