Die besten Plätze zum Wakeboarden und Campen in Nord-West-Deutschland

Geh mit Heidi auf ihre Wakeboard- und Camping-Tour.

Wie kommt jemand auf die Idee sich auf einem Brett über das Wasser ziehen zu lassen? Ich kann es dir nicht sagen, aber es heißt Wakeboarden und macht unheimlich viel Spaß – das ist das Wichtigste. 🙂 Ich bin passionierte Freizeit-Wakeboarderin und das gerne auch ein ganzes Wochenende lang. Die meisten Anlagen stehen in der Nähe von Camping-Plätzen. Perfekt für mich, denn ich liebe Campen. Campen ist befreiend für mich. Jedes Mal bin ich wieder verwundert wie wenige Dinge und wenig Raum ich dann zum Leben brauche. Nun mal schauen, wo ich in der Nähe von Bremen (da komme ich her) Wakeboarden und Campen kombinieren kann!

Zu zweit waren wir an drei Tagen hintereinander an vier Anlagen. Zuvor noch ein ganzes Wochenende an einer weiteren Anlage. Zum Testen habe ich mir einige Anlagen im Umkreis von rund 250 km um Bremen mit Camping-Möglichkeit herausgepickt. Auf der ganzen Tour haben wir im Bulli übernachtet und sind nur Landstraßen gefahren. Das ist wunderbar entspannend. Ich habe viele kleine Ortschaften mit tollen Häusern am Wegesrand entdeckt. Da bekommen die Städtenamen an den Autobahnausfahrten auch mal ein Gesicht. Und wen man da alles so trifft! Noch einen alten Bulli zum Beispiel. 🙂

tour-bulli-meeting

Auf geht es von der Straße an die Wakeboard-Anlagen: Helm auf, Neopren-Anzug und Weste an, Wakeboard an die Füße und Leine in die Hand. Hier sind meine 4 Test-Anlagen:

table-hamm-heidi

Idasee

Zunächst war ich ein Wochenende am Idasee, das ist in Ostrhauderfehn. Wo? Okay, ich löse auf: es ist in Norddeutschland, süd-östlich von Emden, in der Nähe von Papenburg. Und genau dort kannst du wakeboarden und campen.

Der Campingplatz dort ist idyllisch und familiär. Er liegt direkt am See. Die Sanitärgebäude sind gut ausgestattet. Alles ist sauber und ordentlich. Die Besitzer sind absolut liebenswert. Die Preise sind sehr fair. Mehr Informationen findest du unter Campingidasee.de.

Die Wasserski-Anlage steht seit 2008 auf dem Idasee. Sieben Rixen-Obstacles liegen entlang der Anlage auf dem Wasser. Für Kinder sind ein Spielplatz und eine Badezone eingerichtet. Das Wasser im See ist etwas braun, aber dadurch auch immer recht warm. Die Duschen sind kostenlos. Was für mich ein großes Plus darstelle. Die Leute von der Anlage stehen dir mit Rat zur Seite, wenn du mal was Neues ausprobieren willst. So soll es sein. Außerdem gibt es genug Sitzmöglichkeiten direkt am See, um anderen beim Wakeboarden oder bei den ersten Wasserski-Starts zuzusehen. Rüber über den Kicker sieht das dann so aus…

idasee-heid-kickeri

Wer noch höher hinaus möchte, der wagt sich an die Sprünge, die so genannten Inverts. Da werden die Mädels und Jungs scheinbar spielerisch aus dem Wasser gehoben. Sie reißen die Beine nach hinten oder drehen sich wild in der Luft. Sehr beeindruckend!

invert-idasee

Mehr zur Anlage auf bluebay-sports.de.

Ganz ruhig lässt es derweil diese Libelle angehen und wärmt sich auf dem Blech in der Sonne am Idasee.

libelle-za

Alfsee

Nächster Stopp: der Alfsee bei Osnabrück. Dort campen überwiegend Familien. Bei dem Angebot an Freizeit-Aktivitäten für die Kinder ist das auch kein Wunder. Die Sanitärgebäude könnten langsam mal wieder renoviert werden. Es gibt Plätze für Zelt-Freunde, Wohnmobile, Wohnwagen…und Bullis. 😉 Auf der Wohnmobil-Wiese gibt es Strom und jeder steht wie es ihm gefällt. Es ist der günstigste Platz. Für alle die mehr wollen oder brauchen, gibt es natürlich auch weitere Plätze. Die Preise werden stufenweise angehoben.

Auf dem See stehen zwei Anlagen und noch eine Zwei-Mast-Anlage.

alfsee-zweimaster-alfsee

Eine der großen Anlagen ist vor allem für Gruppen und Anfänger geeignet. Die andere ist im öffentlichen Betrieb, also für jeden nutzbar. Schade ist, dass die Anlage immer nur bis 19 Uhr geöffnet hat. Danach wird die Bahn vermietet. Es ist gerade in der Ferienzeit immer viel los dort. Daher gilt meistens die Drei-Runden-Regel. Also drei Runden fahren, dann aussteigen. Das ist auf jeden Fall sinnvoll. Bei viel Betrieb kannst du nicht ewig fahren, sonst bildet sich eine zu lange Warteschlange. Dabei liebe ich es viele Runden am Stück zu drehen. Die Muskeln sind dann warm und je nach Obstacles kann ich jede Runde anders fahren. 🙂

alfsee-heidi-kicker

So ruhig wie auf dem nächsten Foto ist der See nur am Abend, nachdem auch die letzte Bahnmiete vorbei ist. Am Tag geht es dort viel turbulenter zu.

alfsee_anlage

Fazit vom Alfsee: Es gibt dort definitiv zu wenige Wakeboard-Ständer für all die Besucher. Die Klamotten liegen dann wild durcheinander auf den Steinen herum. Die Sanitäranlagen sind okay. Geduscht habe ich dort jedoch nicht. Und das obwohl es auf dem Camping-Platz umsonst gewesen wäre. Stattdessen bin ich zwei Stunden gefahren, habe abends im Restaurant des Hotels (ja, sowas gibt es da auch!) gegessen und bin dann zufrieden schlafen gegangen. Infos gibt es unter www.alfsee.de.

Beckum

Meine nächsten Runden habe ich auf dem Tuttenbrocksee in Beckum gedreht. Auf ihm stehen zwei Anlagen. Der eine Cable zieht dich links und der andere rechts herum. Entstanden ist der See durch den Zementtageabbau. Das Wasser schimmert türkis. Das erinnert mich immer an einen Sommerurlaub am Strand. 😉 Die Anlage gibt es seit 2013. Es ist noch alles ganz neu. Für mich war es ein freudiges Wiedersehen. Ich bin schon auf der Anlage gefahren, als sie noch im Probetrieb lief. Damals war der Verleih in einer Halle untergebracht, umgezogen habe ich mich noch im provisorischen Zelt. Auch das hatte seinen Reiz. Mittlerweile gibt es dort eine voll ausgebaute Gastronomie mit Dachterrasse. Und sogar in Gästezimmern kannst du übernachten. Mir macht es Spaß dort zu wakeboarden…

beckum-heidi-sm

Die Runden sind schön lang, es liegen genug Obstacles im Wasser. Das ist genau das, was ich mag.

beckum-heidi-zauber

Natürlich ist die Anlage auch perfekt für Inverts, diese Sprünge. Mit 11 Metern Masthöhe zieht die Anlage dich ordentlich raus. Vorausgesetzt natürlich du möchtest das.

invert-beckum-rally

In Beckum führt dich ein Steg direkt auf den See zu den beiden Anlagen. Die Gastro liegt am Ufer, leider ein wenig weit weg für Zuschauer. Auf dem Steg kann man es sich aber auch gemütlich machen.

beckum-tuttenbrocksee-see

Der Tuttenbrocksee liegt sehr nah an der A2 und ist deshalb gut zu erreichen. Günstig ist es dort nicht, aber sehr schön aufgebaut. Duschen kostet 1 Euro, was ich persönlich etwas zu viel finde.

Es gibt noch eine Menge mehr zu entdecken, wie SUP und einen AquaPark. Nur wie das alles ist, findest du am besten selbst heraus. 🙂

beckum-wasserpark

Wissenswert: Bevor du zum Wakeboarden starten kannst, musst du dich in einem Online-System registrieren. Das geht direkt bei der Anmeldung. Das ist nervig für die, die nur einmal fahren wollen und für Oma und Opa, die ihre Enkel zum Wasserski bringt. Es hat aber den Vorteil, dass du zukünftig von zu Hause aus dein Ticket kaufen kannst. Und mit einem Armband kannst du einfach direkt zum Start durchgehen. Außerdem haben auch noch weitere Wasserski-Anlagen ein solches System.

In Beckum war ich für ein zwei Stunden Ticket am Nachmittag. Zum Sport am Abend geht es direkt weiter in das rund 15 km entfernte Hamm. Ups, nur 15 km? Allerdings, es liegen zwei schöne Anlagen sehr nah beieinander.

Hamm

In Hamm also zwei Stunden wakeboarden und danach mit Freunden während des Sonnenuntergangs ein Bierchen genießen. Der Plan war gemacht und ging auch auf. Das Areal in Hamm ist wunderbar. Die Anlage ist von der A2 aus schnell zu erreichen. Wir sind natürlich über Landstraßen dorthin gefahren.

Die Leute in Hamm sind sehr nett und hilfsbereit. Dadurch, dass du direkt an der Anlage sitzen kannst, finde ich es ziemlich chillig. Die Atmosphäre lädt zum Relaxen ein. Es gibt eine Rasenfläche und auch noch Sitzbänke zum Ausruhen und Zuschauen.

hamm-wakeboard-see

Auch in Hamm gibt es zwei Anlagen. Die zweite ist recht neu, 2013 oder 2014 gebaut. Ich finde es super, dass es eine zweite Anlage gibt. Denn für Gruppenbuchungen oder die ersten Startversuche ist eine Anlage mit mehr Ruhe und weniger Könnern perfekt.

Es stehen natürlich eine Menge unterschiedlicher Obstacles auf dem See – das macht mir unheimlich viel Spaß. 🙂

hamm-heidi-roll

Am Ende des Tages war der Weg ins Bett nicht so weit. Wir konnten direkt auf dem Gelände der Wasserski-Anlage mit dem Bulli stehen. Atemberaubend wie ruhig der See so da liegt.

hamm-abends-see

Für die Übernachtung solltest du eine Kaution von 50 Euro in bar dabei haben. Die Kühlbox konnte dank des vorhandenen Stromanschlusses auch weiter betrieben werden. Duschen kostet übrigens 20 ct für zwei oder drei Minuten. Das ist ein absolut fairer Preis. Das mag ich an Hamm, irgendwie immer noch bodenständig, obwohl schon so lang am Markt – oder vielleicht gerade deswegen!? Morgens ungefähr ab 9 Uhr war schon wieder jemand vor Ort. Was gibt es also schöneres als sich einen leckeren Latte Macchiato zum Frühstück zu gönnen!?

hamm-fruehstueck_

Wissenswertes findest du unter Wasserski-hamm.de.

Garbsen

Weiter geht es am nächsten Morgen nach Garbsen bei Hannover auf den Blauen See. Auf dem Weg dahin – über geschwungene Straßen bergauf, bergab – haben wir einen Mittagsstopp im Kalletal eingelegt. Das liegt bei Bad Oeynhausen. Auf dem See steht – natürlich – eine Wasserski-Anlage. Die ist von den Obstacles ungefähr mit dem Idasee zu vergleichen. Das Gebäude mit Restaurant und Anmeldung sieht noch sehr neu aus. Von der Terrasse gibt es einen Blick direkt auf den See. Der Campingplatz liegt an dem Teil des Sees, an dem du baden kannst. Er sieht familiär aus und hat einen direkten Zugang zum Badesee mit Sandstrand. Wakeboarden und Campen geht auch dort, aber es war eben für mich nur ein Mittagsstopp auf dem Weg nach Garbsen.

Garbsen toppt Beckum und Hamm in einer Hinsicht um 100%: die Lage nahe der A2. Gefühlt sind es fünf Meter, die den See von der Autobahn trennen. Der Lärmpegel ist allerdings auch entsprechend. 😉 Auf dem Foto wird es nochmal deutlich. Hinter mir geht die Böschung zur A2 hinauf und ich schaue auf den See und die Camping-Anlage.

garbsen-weg

Der Campingplatz ist auf den zweiten Eindruck sehr schön. Der erste führt dich zunächst an engstehenden Dauer-Camper-Plätzen vorbei, die etwas in die Jahre gekommen sind. Das Sanitärgebäude ist aber gut ausgestattet. Duschen kostet einen Euro. Bei der Wakeboard-Anlage kostet es aber auch einen Euro und die Duschen sind nicht so geil. So nahe der A2 lässt du dein Fenster beim Schlafen einfach geschlossen und schon ist es gar nicht mehr sooooo laut. 😉 Gut zu wissen: Du bekommst 20% auf dein Wakeboard-Ticket, wenn du auf dem Campingplatz übernachtest.

Und die Anlage? Sie steht schon einige Jahre. Zum Start gehst du über einen Schwimmsteg.

garbsen-steg

Beim Start hat die Leine einen ordentlichen Zug, da der Wasserspiegel im Laufe der Jahre gesunken ist. Das hatte zur Folge, dass es mich gleich beim ersten Start ins Wasser gezogen hat. Okay, ich bin ehrlich: meine Topform hat mich verlassen. Ich war kaputt. Klar lag das am Dauer-Wakeboarden. Gerade in Hamm und Beckum habe ich alles gegeben. Es gab aber noch einen Grund: Schlafmangel. Nachts haben Mücken zugeschlagen und ich habe auch mal weniger als sechs Stunden Schönheitsschlaf genießen dürfen. Das ist einfach zu wenig!! 🙂

Aber gut, nicht beirren lassen. Nächster Start, eine Runde gefahren: dann gab es einen Not-Aus. Die Anlage ist für eine brenzlige Situation ausgeschaltet worden. Ich durfte also schwimmen. Danach wollte ich aufhören. Ich habe aber viele Schokoriegel gegessen, mich ausgeruht und bin dann doch nochmal los. Beim Start ging alles gut. Die Drei-Runden-Regel war aufgehoben, weil am Abend nicht mehr so viel los war. Ich konnte also doch noch viele Runden drehen, so wie ich es am liebsten habe. Auf links und rechts liegen viele Obstacles, da macht es Spaß die noch nie gefahrenen auszuprobieren. Ende gut, alles gut. 🙂 Danach habe ich mir mein Feierabend-Bier am Sandufer in der Sonne verdient.

garbsen-sand-see-

Zur Anlage und zum Camping findest du hier Infos: www.wakeandski.de

Fazit

Wow, das war eine Tour. Und wo ist der jetzt der beste Platz? Das liegt ganz an deinen Vorlieben. Am Idasee ist es idyllisch, gemütlich und ruhig. Der Alfsee ist quirlig und es ist immer viel los. Nach Hamm und Beckum solltest du unbedingt, vor allem weil beide Orte so nah beieinander liegen. Garbsen ist wegen der Autobahn recht laut, die Obstacles auf dem See sind aber toll. It’s your choice! 🙂

 

Wo steht eure Lieblings-Anlage und kann man dort auch campen? Das wäre dann ja mal ein neues Ziel für mich!?

 

Heidi

Heidi

Heidi lebt im Norden Deutschlands. In ihrer Freizeit steht sie gern auf dem Wakeboard oder geht zum Yoga. Auf Zauberhaftes Anderswo schreibt sie regelmäßig Gastbeiträge über ihre Reisen.
Heidi

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Bist du schon Facebook Fan?schliessen
Powered by LikeJS
oeffnen