Brügge sehen und sich verlieben

Das Ende unseres Roadtrips, das große Finale sozusagen, war Brügge. Diese unglaublich süße Stadt in Belgien. Zwei Frauen also – allein in Brügge. Was wir gemacht haben? Die schonungslose Wahrheit lautet: endlos geshoppt und Unmengen an Schokolade verdrückt. Und uns die ganze Zeit gefühlt, wie im Märchen, einfach weil dieses kleine Städtchen uns von Anfang an total verzaubert hat.BelfriedWo fängt man nun am besten an, wenn man nur ein paar Tage Zeit hat um Brügge zu erkunden?
Wenn du mich fragst: besorge dir als allererstes eine Use It-Map. Ich liebe diese kleinen Stadtkarten, die kostenlos in Hostels ausliegen und liebevoll von Locals gestaltet wurden. Woher sonst, sollte der Besucher wissen, wo in Brügge die besten Orte sind um seinen Liebsten zu küssen? Kein Scherz! Die Karte von Brügge ist gespickt mit Herzen, die die lauschigsten Plätze dieser Stadt markieren. Wer würde sich da nicht sofort verlieben?Marktplatz BrüggeEtwa 20.000 Menschen leben im Zentrum von Brügge. An manchen Tagen, sind hier mehr Touristen als Einwohner vor Ort.
Du glaubst mir nicht? Dann fahre einfach mal im Hochsommer an einem Wochenende nach Brügge. Die Stadt brummt geradezu vor Trubel. Wir starteten unseren Tag in der belgischen Kleinstadt mit einem Ausflug hinauf auf den Belfried. Die 366 Stufen haben sich in jedem Fall gelohnt, denn uns bot sich dieser fantastische Ausblick.

Ausblick auf BrüggeAusblick BrüggeKurz später ging es wieder hinunter zum Marktplatz, wo sich zahlreiche Touristengruppen, Pferdekutschen und Autos tummelten. Wir ließen uns einfach ein wenig treiben auf der Suche nach einem weiteren Highlight der Stadt: den Grachten. Kanal BrüggeÄhnlich wie in Amsterdam kann man bei einer gemütlichen Bootstour über die Kanäle die Stadt auch vom Wasser aus bewundern. Das ist zugegebenermaßen wirklich eine absolut touristische Nummer und beim Betrachten der Bilder, hab ich mich daran erinnert, wie sehr ich mich über die Leute aufgeregt hab, die ständig im Bild waren. Wo sollten sei auch hin, auf dem kleinen Boot, dass bis auf den letzten Platz belegt war? Aber… es war trotzdem eine nette Tour.Kirche in BrüggeNichts destotrotz ist es höchste Zeit, sich den wirklich wichtigen Dingen von Brügge zu widmen: dem Essen. Ich sage dir: Belgien ist das Paradies. Nicht, wenn es darum geht, dass man gerade an seiner Bikinifigur arbeiten wollte. Aber sehr wohl, wenn man mal wieder richtig schlemmen will. Mein Tipp für die grandioseste Pizza aller Zeiten und eine superleckere Lasagne: Carlitos. Keine weiteren Worte nötig. Ich schmelze beim Gedanken an dieses Restaurant nachträglich noch einmal dahin.

Wenn dann noch eine klitzekleine Kleinigkeit in den Magen passt, heißt es ganz klar: wir sind in Belgien. Hier gibt es die geilsten Pralinen auf der ganzen Welt. Und in Brügge gibt es eine ganze Straße, in der man sich von Laden zu Laden futtern und probieren kann. Ich hab selten so leckere Pralinen gegessen. Und selten so viel Geld ausgegeben für Schokolade, die ich in Erinnerung an diesen Tag einfach mit nach Hause nehmen musste. An dieser Stelle muss ich vermutlich nicht erwähnen, dass sie in der heimischen Küche nicht allzu lang überlebt hat…Belgische Schokolade Belgische Pralinen
Brügge hat noch viel mehr tolle Sehenswürdigkeiten zu bieten.
Zahlreiche Kirchen, süße kleine Gässchen, Märkte auf denen man gemütlich rumstromern kann… Ich kann dir nur leider gar nicht so viel darüber erzählen, da wir uns in Brügge einfach haben treiben lassen. Und ich glaube, das ist auch das Beste, was man in dieser Stadt machen kann. Einfach hinfahren und genießen.BrüggeAm letzten Abend in Brügge wurden wir ein wenig sentimental. Wir wussten: am nächsten Tag würden wir wieder in Richtung Deutschland aufbrechen. Und da Brügge nicht allzu weit von der Küste entfernt liegt, wollten wir uns noch ein letztes Mal einen wunderschönen Sonnenuntergang am Meer gönnen.
Zugegebenermaßen kannten wir uns nicht sonderlich gut aus. Ein kurzer Blick auf die Karte sagte uns, dass Oostende a) nicht allzuweit entfernt war und b) direkt am Meer lag. Also machten wir uns auf den Weg dorthin…
Sagen wir mal so: der Sonnenuntergang war atemberaubend schön.Sonnenuntergang BrüggeSonnenuntergang OostendeAber… als Reiseblogger sehe ich mich auch in der Pflicht dir die andere Seite hinter den Bildern zu zeigen. Es mag sein, dass wir vielleicht nicht die schönste Ecke von Oostende ausgesucht hatten. Ich kann das nicht beurteilen. Ich hab es ehrlicherweise nicht nachgeprüft. In jedem Fall… während die Sonne vor uns glutrot hinterm Horizont verschwand, hatten wir in unserem Rücken folgendes Panorama.Die Wahrheit über OostendeMein Fazit zum großen Finale unseres Roadtrips?
Nach Brügge fahren? Auf jeden Fall!
Die Stadt und ihre Köstlichkeiten genießen? Unbedingt!
Sonnenuntergang am Meer bestaunen? Unbezahlbar!
Ooostende erkunden? Nunja… vermutlich eher nicht.
Brügge Hausfassaden

Karina

Karina

Karina ist 30 Jahre alt und lebt in Leipzig.
Tauchen, Reisen und Bloggen sind ihre großen Leidenschaften. Wann immer es möglich ist, erkundet sie die Welt und berichtet auf Zauberhaftes Anderswo von ihren zahlreichen Erlebnissen.
Karina

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Bist du schon Facebook Fan?schliessen
Powered by LikeJS
oeffnen